15 Tipps Ihre Immobilie erfolgreich privat zu verkaufen

[ Immobilien richtig selbst vermarkten ]

Wer den Privatverkauf einer Immobilie wagt, dem empfehlen wir die folgenden 15 Schritte: 

1. Verkaufsrelevante Objektunterlagen
Halten Sie vor Verkaufsstart bereits sämtliche Unterlagen, die für den Verkauf und die finanzierende Bank eines Käufers relevant sind bereit. 
(Baupläne, Baulastenauskunft, Grundbuch, Beschluss-Sammlung,..., ca. 20 bei ETWs insgesamt).
Die
 "Unterlagenliste Verkauf" können Sie kostenfrei bei uns anfordern.

2. Energieausweis bis zur Besichtigung beschaffen
Die Angaben daraus sind bereits in Zeitungsanzeigen Pflicht, sonst drohen Bußgelder.

3. Über Marktpreise und Vergleichsimmobilien informieren
Hinweis ! Angebotspreise in Portalen sind keine Verkaufspreise !

4. Hochwertige Präsentation
Die Präsentation spiegelt den Wert wieder:
professionelle Fotos 
+ aufbereitete Grundrisse
+ ausführliches Exposé 
Fragen Sie sich:  "Würde ich diese Immobilie noch einmal kaufen, wie sie sich jetzt präsentiert?"


5. Werbung in mehreren Immobilienportalen
Tipp: beweglich bleiben, um nicht als „Altangebot" angezeigt zu werden.
Vorsicht vor Preissprüngen - Suchende bemerken Unsicherheit schnell.

6. Zielgruppe der Immobilie kennen
Hochpreisige Immobilien benötigen höhere Vermarktungszeiten.
Manche Käuferschichten (Ärzte, Geschäftsführer, Führungskräfte,...) beauftragen ihrerseits oft Makler mit der Suche.

7. Sehr gute Erreichbarkeit
Ausreichend Zeit für Kommunikation einplanen, viele sprechen ungern auf Band, rufen ohne Nummer an und sind dann „verloren".

8. Interessenten telefonisch vorprüfen, um Besichtigungstouristen auszuschließen
Wer ernsthaft kaufen möchte, beantwortet auch gerne ein paar zielführende Fragen und hinterlässt seine Kontaktdaten.

9. Besichtigungen organisieren, vorbereiten & durchführen
Aufräumen, lüften, aufbereiten - nicht beschönigen, doch aber in gutem Licht präsentieren. 
Haben Sie Ihre Immobilie vor Verkaufsstart entpersonalisiert und auch über Home Staging nachgedacht?

10. Zahlungsfähigkeit der Käufer bestätigen lassen
Allerdings haben Privatpersonen eingeschränkte Möglichkeiten die Bonität eines Kaufinteressenten zu überprüfen.

11. Finanzierung - Ihre Konkurrenz: die Hausbank 
Banken mit eigenen Immobilienabteilungen vergeben einen Bonus, wenn Käufern hausinterne Objekte angeboten werden - vor allem, wenn der Angebotspreis über dem vergleichbarer Angebote liegt, kann eine Zusage schnell ins Wanken geraten.

12. Notartermin vorbereiten 
Sicherstellen, dass die Verkäuferinteressen gewahrt werden, auch wenn die andere Partei den Notar bezahlt (außer die Löschung etwaiger bestehender Einträge).

13. Vertragsentwurf prüfen (lassen)
Im Idealfall ca. 2 Wochen vor dem eigentlichen Termin dem Anwalt zeigen und zusätzlich die 14-Tage-Frist beachten sobald eine Partei gewerblich handelt.

14. Übergabe der Immobilie
Ein Protokoll ist eine hilfreiche Stütze, um nichts zu vergessen. Wurden alle Objektunterlagen übergeben, alle Versorger und die Versicherung(en), ggf. die Hausverwaltung und Mieter über den Eigentümerwechsel informiert?

15. Einen "Plan B" haben
Holen Sie sich ergänzend während oder bereits vor Verkaufsstart Fachwissen vom Profi dazu. Man muss nicht alles wissen, nur wissen, wer helfen kann.

0
Der BVFI – Bundesverband für die Immobilienwirtsch...
EXO/NAT - Konzept für das Wohnen und Leben der Zuk...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Dienstag, 29. September 2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://m-aia.de/